3. Sächsischer Mittel- und Osteuropatag in Dresden

Am 16.Juni fand unter Federführung der Mittel- und Osteuropa-Zentrums der TU Dresden der 3. Mittel- und Osteuropa-Tag statt. Erstmalig fand dieser in Dresden statt. Neben Plenarvorträgen zur Eröffnung der Veranstaltung bildeten 16 Workshops das Kernstück der Veranstaltungsreihe. Verkehrte Welt e.V. organisierte dabei in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Kommunikationswirtschaft (Prof. Stopka) unserer Fakultät den Workshop „Verkehr – Logistik“.

Insgesamt 5 Gastdozenten konnten zu Vorträgen gewonnen werden. Im Einzelnen waren dies:

  • Prof. Dr. Stanislav Bozicnik, Maribor, Slowenien (Universität Maribor, Fakultät für Verkehrswissenschaften):Strategie für Güterverkehr und Logistik im erweiterten Europa unter dem besonderen Blickwinkel der neuen EU-Beitrittsländer
  • Mirco Fischer, boxXpress.de GmbH, Hamburg: Neuer Verkehrskorridor Mitteleuropa – Der Containerzug von der Nordsee nach Budapest
  • Malgorzata Skweres, Stettin, Polen (Universität Szczecin, Lehrstuhl für Innovationsnutzeneffekte): Clusterbildung im Transportsektor als Innovationspotential am Beispiel von Polen
  • Holger Dehnert, Dresden (Leiter der Abteilung Verkehr im Verkehrsverbundes Oberelbe): Grenzüberschreitender Nahverkehr zwischen Sachsen und der Tschechischen Republik
  • Frank Müller-Eberstein, Dresden (Geschäftsführer VerkehrsConsult Dresden-Berlin GmbH): Entwicklungsstrategien für den Öffentlichen Personenverkehr als eine attraktive Mobilitätsalternative

Alles in allem waren die Vorträge und die anschließenden Diskussionen trotz hochsommerlichen Temperaturen fachlich äußerst ansprechend. Abgerundet wurde der Abend durch eine Podiumsdiskussion mit anschließenden Abendessen im Kulturrathaus der Stadt Dresden.

Christoph Gärtner

Veröffentlicht in Vereinsleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.