Vorbereitungstreffen zur ersten internationalen Studierendenkonferenz

Vier Nationen auf einen Streich – sieben Russen, zwei Tschechen, zwei Kroaten und unzählige Deutsche: Ende Juni 2002 ging es im Dresdner Potthoff-Bau international zu. Als ein kleiner Schritt in Richtung großes Studententreffen 2003 gab es 2002 erst einmal ein Vorbereitungstreffen. Und wie es sich gehört, wurden nicht nur Vorbereitungen getroffen, sondern auch Freundschaften geschlossen. Gelegenheiten gab es schließlich mehr als genug – alle sechs Abende waren verplant: Lagerfeuer an der Elbe, Campusparty, Abende im Club Borsi34 und Bärenzwinger, das Sportfest des FSR und und und. Deutsche Grillwürste, Bier und Mineralwasser, russischer Wodka, kroatischer Humor sowie tschechische Herzlichkeit machten aus vier Nationen eine große Gruppe.ITM Verkehrte Welt Vorbereitung

Tagsüber wurde nicht etwa ausgeschlafen, sondern wissenschaftlich gearbeitet: Brainstorming für 2003, Fahrt im ICE nach Leipzig zur Betriebszentrale der Bahn, Uni-Besichtigung inklusive Bahnlabor, Stadtrundgang, Verkehrsmuseum und Gespräche mit allerlei wichtigen Personen waren zu absolvieren.

Das letzten Endes alles klar ging, war nicht nur dem Elan der „Verkehrten Welt“ zu verdanken sondern auch unzähligen Unterstützern: Das Akademische Auslandsamt sponserte einmalig Übernachtungen für zwei russische Dozenten, die Bahn spendierte eine Freifahrt nach Leipzig, das Studentenwerk steuerte einige Mahlzeiten bei, die Organisatoren der Campusparty bewilligten zehn Freikarten und ein wenig Bares gab es vom Fachschaftsrat, dem StuRa sowie den Freunden und Förderern der TU.

Veröffentlicht in Treffen europäischer Verkehrsstudenten / International Transport Meeting, Vereinsleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.