Vereinswochenende in Bautzen (2015)

SONY DSC

Am letzten Jaunuar-Wochenende trafen wir uns trotz der herannahenden Prüfungen in der Jugendherberge in Bautzen zu unserem jährlichen Vereinswochenende. Neben der Mitgliederversammlung und vielen organisatorischen Themen, wurden auch neue Pläne geschmiedet und Projekte für das kommende Jahr benannt. Es wurde ein neuer Vorstand gewählt und zahlreiche Projekte angeschoben.

Am Freitagabend reisten schon etwa die Hälfte der Teilnehmer an, um das grobe Rahmenprogramm des Treffens festzulegen und vorzubereiten. Später ließen wir den Abend noch in einer urigen Kneipe in der Bautzner Altstadt ausklingen.

Am nächsten Morgen trafen dann auch die anderen Teilnehmer ein. Vormittags machten wir uns über eine neue Vereinssoftware Gedanken. Diese soll unsere Mitglieder verwalten sowie andere organisatorische Aufgaben erleichtern. Nach langer Suche entschieden wir uns zwei Programme näher zu betrachten und deren Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen.

Nach dem Mittagessen führten wir dann unsere Mitgliederversammlung durch. Einstimmig wurde ein neuer Vorstand, bestehend aus Hannes Ortlieb, Anton Benedix und Hendrik Stalmann-Fischer, sowie unserem Kassenwart Marcus Kapp gewählt. Letzterer konnte seine Aufgabe schon gleich bei der Abrechnung des Wochenendes wahrnehmen. Außerdem konnten wir uns für eine der zwei Softwares entscheiden. Diese wird nun ab sofort genutzt und erleichtert uns auch die finanziellen Abwicklungen unserer Projekte wesentlich.

Neue Ideen für Reisen und Exkursionen wurden am Samstagabend ausgetüftelt. So machten wir uns Gedanken, wo wir denn im Jahr 2015 überall hin wollen. Ergebnis war eine lange Liste an Exkursions- und Reisezielen. Von der Fahrradtour nach Tschechien bis zum Wunsch, die Polarbahn in Russland zu befahren, war alles dabei. Auch an diesem Abend gingen wir wieder in die Altstadt und fanden eine Kneipe, um bei regionalem Bier uns nicht nur von vergangenen Reisen zu erzählen, sondern auch neue Sehnsüchte in die Ferne zu wecken.

Den Sonntagmorgen verbrachten wir damit uns über den Umgang mit ehemaligen bzw. passiven Mitgliedern Gedanken zu machen. Wir entschlossen uns dazu, im April ein Ehemaligenwochenende zu veranstalten. Dieses soll zum einen Raum schaffen, sich mit ehemaligen Mitgliedern auszutauschen und zum anderen diesen auch die Möglichkeit geben den Kontakt untereinander zu erhalten.

Weiter konnten wir uns auf zu realisierende Exkursionen und Reisen einigen und legten die groben Termine für 2015 fest. Zu den Highlights gehören wieder eine Russlandreise, die Fahrradtour nach Tschechien und im Herbst eine Exkursion nach Berlin. Daneben sind zahlreiche kleinere Exkursionen geplant. Auch der Termin für das Sommerfest steht schon: Donnerstag, der 9. Juli.

Mittags waren wir dann fertig und fuhren wieder zurück nach Dresden.

In näherer Zukunft steht nun eine Reise entlang der Neuen Seidenstraße an. Die Planungen dafür laufen auf Hochtouren. Los geht’s für die sechs Reisenden am 10. März. Wir wünschen ihnen schon jetzt viele tolle Erfahrungen und eine schöne Reise.

 

[Bericht von Anton Benedix]

Posted in Vereinsleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.