Studienreise nach Russland 2019 – Auf der Transsib durch Sibirien

Auch dieses Jahr planen wir wieder den Besuch einer unserer russischen Partneruniversitäten. Nachdem wir letztes Jahr Samara besucht haben, geht es dieses Mal nach Omsk.

Der Besuch der dortigen Staatlichen Universität für Verkehrswesen (OmGUPS) ist dabei in eine größere Studienreise eingebunden. Dieses Jahr schließt diese Studienreise eine Befahrung der Transsibirischen Eisenbahn von Ost nach West ein.

Programmüberblick

Ende August (vmtl. am 29.) fliegen wir von Deutschland aus nach Moskau. Nach zwei Übernachtungen dort fliegen wir weiter nach Wladiwostok, einen der östlichsten Zipfel Russlands. Von dort geht es mit dem Zug westwärts Richtung Omsk. Dabei sind Zwischenstopps in Chabarowsk, Ulan-Ude, Irkutsk, dem Baikalsee und Novosibirsk geplant. Dabei sind an einigen Stationen Besuche u.a. von Universitäten, deutschen Vertretungen oder Betrieben mit Verkehrsbezug geplant.

Der anschließende ca. einwöchige Aufenthalt in Omsk bietet die Möglichkeit, das Leben russischer Studierender mitzubekommen sowie einen Einblick in eine russische Universität zu erhalten.

Anschließend werden wir unsere Reise über Jekaterinburg und Kasan nach Moskau fortsetzen. Dort endet der offizielle Teil der Reise (vmtl. am 30.09.) Eine Heim- bzw. Weiterreise Richtung Deutschland erfolgt eigenverantwortlich.

Kosten

Für die gesamte Reise von Dresden über Wladiwostok wieder zurück nach Moskau rechnen wir mit Fahrt- und Flugkosten von ca. 600€ p.P. Dazu kommen dann noch einmal ca. 450-500€ für Übernachtungen und Verpflegung, Museumsbesuche etc. vor Ort.

Fragen?

Ihr habt Fragen zu Details der Reise? Ihr wollt weitere Infos? Einfach per Mail an info (at) verkehrte-welt (dot) org

Anmeldung

Den Anmeldebogen findet ihr hier:  Bewerbung Studienreise 2019

 

Posted in Exkursionen, Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.